NCL Kreuzfahrten - Erlebnisvielfalt mit den Kreuzfahrten von der Norwegian Cruise Line

NCL Kreuzfahrten - Erlebnisvielfalt mit den Kreuzfahrten von der Norwegian Cruise Line

Kreuzfahrten mit NCL

Bei den NCL Kreuzfahrten können Sie unter Kanarenkreuzfahrten, Karibikkreuzfahrten, Ostseekreuzfahrten oder Mittelmeerkreuzfahrten wählen.

Besondere Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line

Lassen Sie sich von den Norwegian Cruise Line Kreuzfahrten entführen und steuern Sie mit ihnen fantastische Reiseziele an. Mit Ihrer großen Flotte von elf Schiffen bringen die Norwegian Cruise Line Kreuzfahrten Sie in die Karibik, nach Hawaii, nach Kanada, nach Alaska, zum Panamakanal oder an die Mexikanische Riviera. NCL Kreuzfahrten garantieren einen tollen Urlaub mit Spaß in wunderschönem Ambiente.

Insgesamt 6 aktuelle NCL Kreuzfahrten gefunden

NCL Epic Kreuzfahrt westliches Mitteelmeer

An Bord der Norwegain Epic wird Kreuzfahrt neu definiert - mit spannenden Innovationen und Highlights, die Sie noch nie auf See erlebt haben.Auf dieser Route trifft die Zukunft der Kreuzfahrt auf die schönsten Städte des Mittelmeers.Diese NCL Epic Mittelmeerkreuzfahrt beginnt in Barcelona. Um 18:00 Uhr heißt es Leinen los und die NCL Epic nimmt Kurs auf Neapel, das die Epic am dritten Tag der Mittelmeerkreuzfahrt erreicht.

Mehr
bei uns ab 909 €

Norwegian Jade - Norwegische Fjorde

Erleben Sie eine Norwegen-Kreuzfahrt auf der NCL Jade im Sommer 2018 mit vielen Highlights zu einem unglaublich günstigen Preis.Entdecken Sie auf dieser NCL Jade Norwegen-Kreuzfahrt ab Hamburg die überwältigende Schönheit der riesigen Fjorde Norwegens.Vor der Abfahrt sollten Sie sich in Hamburg Zeit für den lebhaften Fischmarkt und die Markthalle nehmen, wo seit 1703 Geschäfte gemacht werden.In Trondheim besichtigen Sie den beeindruckenden Nidarosdom.

Mehr
bei uns ab 1449 €

Norwegian Breakaway - Hauptstädte des Baltikums

Erleben Sie eine Ostsee-Kreuzfahrt auf der Norwegian Breakaway im Sommer 2018 mit vielen Highlights zu einem unglaublich günstigen Preis. Die Ostseekreuzfahrt beginnt und endet immer im schönen Seebadeort Warnemünde. Freuen Sie sich bei dieser Ostsee-Kreuzfahrt auf die Hauptstädte des Baltikums. Traumstädte wie St. Petersburg, Stockholm, Kopenhagen, Helsinki und Tallin stehen auf Ihrem Kreuzfahrtprogramm.

Mehr
bei uns ab 1539 €

Norwegian Jade - Norwegische Fjorde

Erleben Sie eine Norwegen-Kreuzfahrt auf der NCL Jade im Sommer 2018 mit vielen Highlights zu einem unglaublich günstigen Preis.Die Norwegenkreuzfahrt auf der NCL Jade beginnt und endet im weltberühmten Hamburger Hafen.Freuen Sie sich bei dieser NCL Jade Norwegen Kreuzfahrt auf spektakuläre Fjordlandschaften und die wunderschöne Natur Norwegens. Auf der NCL Jade werden Sie Tag und Nacht mit einem  Unterhaltungsprogramm der Spitzenklasse und preisgekrönten Restaurants verwöhnt und unterhalten. Auch im Bordeigenen NCL Jade SPA wird sich bestens um Sie gekümmert.

Mehr
bei uns ab 1579 €

Norwegian Jade - Norwegen & Nordkap

Erleben Sie eine Nordkap Kreuzfahrt auf der NCL Jade im Sommer 2018 mit vielen Höhepunkten zu einem sehr günstigen Preis.Die Nordkap Kreuzfahrt auf der NCL Jade beginnt und endet in Hamburg. Freuen Sie sich bei dieser NCL Jade Nordkap Kreuzfahrt auf spektakuläre Fjordlandschaften, den Geiranger Fjord das Nordkap und die Überquerung des Polarkreises.NCL Freestyle Cruising gibt Ihnen auf dieser NCL Jade Nordkap Kreuzfahrt die Freiheit, ihre Kreuzfahrt ganz nach Ihren Vorlieben zu planen. Mit NCL Jade Freestyle Cruising gestalten Sie Ihre Tage und Nächte genauso, wie Sie es möchten.

Mehr
bei uns ab 1869 €

Norwegian Jade - Island - Schottland - Norwegen - England

Erleben Sie eine Island Kreuzfahrt auf der NCL Jade im Sommer 2018 mit vielen Highlights zu einem unglaublich günstigen Preis.Diese NCL Jade Island Kreuzfahrt genießen Sie ganze 15 Tage lang.Die Island Kreuzfahrt auf der NCL Jade beginnt und endet in Hamburg.

Mehr
bei uns ab 2399 €

Weitere Norwegian Cruise Line Kreuzfahrten:

Norwegian Cruise Line (NCL)

Das Kreuzfahrtunternehmen Norwegian Cruise Line mit Sitz in Miami ist ein Global Player der Kreuzfahrtbranche. NCL wurde mehrfach in Folge mit den Titeln „Europas führendes Kreuzfahrtunternehmen“ und „Weltweit führende Kreuzfahrtlinie“ der World Travel Awards ausgezeichnet.

Ab 2018 bringen fünfzehn Luxusliner die Passagiere der Reederei zu den schönsten Zielen der Welt. Die Reederei ist dabei besonders für ihre Familienfreundlichkeit und die lockere Atmosphäre an Bord bekannt. Als eine der ersten Unternehmen am Markt führte die Reederei im Jahr 2000 das Konzept „Freestyle Cruising“ ein, durch das sie sich immer mehr Herzen erobert.

An Bord können Sie essen, wann und wo Sie möchten. Je nach Schiff genießen Sie bis zu 28 unterschiedliche Dining Optionen und mindestens ein Restaurant, das rund um die Uhr geöffnet hat. Wählen Sie zwischen Buffet oder Restaurant mit Bedienung am Tisch und genießen Sie internationale und regionale Gaumenfreuden, saftige Steaks sowie französische, italienische oder japanische Spezialitäten - es wird für jeden Geschmack das passende Gericht zubereitet und Sie haben natürlich freie Platzwahl.

Auch bei der Kabinenwahl ist Individualität angesagt. An Bord lassen sich Gartenvillen, Studios und Penthouses buchen, deren Bewohner von einem eigenen Butler verwöhnt werden. Freiraum für Familien bieten die geräumigen Familiensuiten mit zwei Schlafzimmern und nicht zuletzt die attraktiven Freizeitprogramme für Kinder und Jugendliche.

Spaß und Erholung bieten das luxuriöse Spa, große Poolanlagen und Sportdecks mit Kletterwänden und Hochseilgärten. Und abends vergnügt man sich im Kasino, in den Themenbars oder besucht eine atemberaubende Bühnenshow.

Da die Reederei bei deutschen Gästen sehr beliebt ist, wird - außer auf Kreuzfahrten zu den Bermudas – auch ein deutschsprachiger Gästeservice angeboten, der deutschsprachiges Personal in verschiedenen Bereichen des Schiffes sowie deutsche Menükarten in allen Restaurants beinhaltet.

Herkunft

Die Wurzeln der Reederei sind unschwer an ihrem Namen zu identifizieren - sie liegen in Norwegen. Die Kreuzfahrtschiff-Linie wurde im Jahr 1966 von dem norwegischen Reeder Knut Kloster als „Norwegian Caribbean Lines“ gegründet und stieg im Laufe der 1970er zu einer der erfolgreichsten Kreuzfahrtreedereien auf. Im Jahr 1987 wurde sie dann in „Norwegian Cruise Line“ umbenannt. Den Namen trägt sie noch heute.

Als die Reederei zur Jahrtausendwende von Star Cruises übernommen wurde, blieb die Marke Norwegian Cruise Line erhalten.

Philosophie

Die Philosophie der Norwegian Cruise Line gründet sich auf Individualität, Freiheit und Flexibilität. So wird an Bord auf feste Essenszeiten und Kleidervorschriften verzichtet. Nachdem die Reederei vom finanzkräftigen Unternehmen Star Cruises übernommen wurde, konnte endlich das Freestyle Cruising Konzept eingeführt und die Erweiterung der Flotte betrieben werden. Die Neubauten sind speziell auf das Freestyle Cruising Konzept ausgerichtet. Zudem wurden die bestehenden Schiffe nach und nach umgebaut, um den Publikumserfolg „Freestyle Cruising“ flottenweit anbieten zu können.

Die Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzpolitik des Unternehmens legt die Verpflichtung fest, alle Operationen sicher und umweltbewusst zu gestalten. Der Umweltschutz ist einer der wichtigsten Unternehmenswerte. Auf den Schiffen der Flotte wurden innovativste Umwelttechnologien umgesetzt, die alle internationalen und nationalen Bestimmungen erfüllen oder sogar übertreffen. So sind alle Schiffe mit modernsten Abwasserbehandlungssystemen ausgestattet, die Schwarzwasser und Grauwasser fast auf Trinkwasserstandard aufbereiten. Nur sauberes Wasser, das weit über die regulatorischen Anforderungen hinausgeht, wird in die See eingeleitet, wobei die Einleitungen in sensiblen Gebieten wie Alaska oder der Ostsee noch einmal minimiert werden. Mehrere Schiffe der Flotte werden derzeit mit Abgas-Entschwefelungsanlagen ausgerüstet.

Die NCL Flotte

Norwegian Breakaway

Norwegian Breakaway

Die Norwegian Breakaway wurde im Jahr 2013 auf der Meyer Werft in Papenburg fertiggestellt. Das Schiff nimmt bei Doppelbelegung 3.963 Passagiere und 1.657 Besatzungsmitglieder auf. Man trifft sie auf den Bermudas, den Bahamas, in der Karibik wie auch in Skandinavien und dem Baltikum. Ihre Abmessungen betragen 325,6 m in der Länge und 39,7 m in der Breite.

Das bereits auf der Norwegian Epic erfolgreich eingeführte Angebot für Singlereisen wurde hier weitergeführt. Alle Gäste der hip eingerichteten Studio-Innenkabinen haben privaten Zugang zur Studio Lounge. In dem gemeinsamen „Wohnzimmer“ mit Bar und bequemen Sitzgelegenheiten können sich die Singles in lockerer Atmosphäre kennenlernen.

Die Norwegian Breakaway ist mit siebzehn Restaurants sowie zwölf Bars und Lounges ausgestattet. Hierzu gehören die „Shanghai Nudelbar“ sowie der stilvolle Manhattan Speisesaal, in dem sich den Gästen die Gelegenheit zum Tanz bietet. Sehr zu empfehlen ist auch der Fat Cats Jazz & Blues Club, wo Ihnen zwischen Ziegelwänden und dunklen Holzböden die beste Live-Jazzmusik auf See geboten wird. Wenn Ihnen die Musik im Jazzklub zu heiß wird, dann kühlen Sie sich doch in der „SVEDKA and Inniskillin Ice Bar“ ab. Der einzigartige arktische Raum garantiert Ihnen bei -8° C die ultimative Erfrischung. Die Bar, Sitzplätze und Gläser sind komplett aus Eis. In der Bar können Sie Eisskulpturen der Brooklyn Bridge und der Statue of Liberty bestaunen. Kosten Sie dazu die von New York City inspirierte Spezialitätencocktails.

Weitere Attraktionen des Schiffes sind ein Wasserpark, ein Hochseilgarten und eine Neun-Loch-Golfanlage.

Norwegian Dawn

Norwegian Dawn

Die Norwegian Dawn wurde von der Meyer Werft in Papenburg gebaut und ist ein Schwesterschiff der Norwegian Star. Sie ist seit Dezember 2002 in Fahrt. Im Jahr 2016 wurde sie einer Generalüberholung unterzogen.

Das Schiff misst 294 m in der Länge und 32,2 m in der Breite. Bei einer Doppelbelegung kann sie 2.340 Passagiere aufnehmen, dazu kommen 1.032 Besatzungsmitglieder. Ihre Reisen führen sie in die Karibik, auf die Bermudas sowie nach Kanada und Neuengland.

An Bord gibt es Kabinen für jede Familiengröße und jedes Budget. Schick eingerichtete Innen- und Außenkabinen, Balkonkabinen mit Panoramaverglasung und Suiten verschiedener Größen. Wie ihr Schwesterschiff sticht die Norwegian Dawn durch die größten Suiten aus, die je auf einem Kreuzfahrtschiff designt wurden - die beiden je 620 qm großen „Garten Villen“. Diese Villen bieten drei Schlafzimmer, drei luxuriöse Badezimmer, einen privaten Garten mit Whirlpool und Sonnendeck sowie einen Panorama-Wohnbereich inklusive Konzertflügel und 42’’ Flachbildschirm-TV.

Das Schiff offeriert ein weitläufiges Spa mit Thalassotherapie-Becken, Dampfbad und Sauna. Weiterhin gibt es sechs Whirlpools, einen Innenpool, ein großes Außenbecken und einen Kinderplanschbecken mit Dinosauriermotiven.

Die freie Zeit kann man sich auf der Shoppingmeile, im Casino oder bei Videospielen vertreiben. Außerdem gibt es eine Bibliothek, einen großen Sportbereich sowie ein zweistöckiges Stardust-Theater.

Norwegian Epic

Norwegian Epic

Die Norwegian Epic gehört mit 329,4 m Länge und 40,6 m Breite zu den größten Kreuzfahrtschiffen weltweit. Bei Doppelbelegung der Kabinen können auf den 19 Decks 4.100 Passagiere und 1.724 Besatzungsmitglieder untergebracht werden. Die Auslieferung durch die französische Werft STX erfolgte im Jahr 2010, bereits fünf Jahre später wurde das Schiff renoviert. Wegen Unstimmigkeiten mit der Werft wurde die Option auf weitere Bauten des „F3“-Typs nicht wahrgenommen und so blieb die Norwegian Epic ohne Schwesterschiff.

Die imposante Dame kreuzt in der Karibik, auf den Bahamas und vor Florida sowie im Mittelmeer. Seit 2017 ist sie Gastgeberin von „Holy Ship!“, einem alljährlich stattfindenden Tanzfestival für elektronische Musik.

Auf der Norwegian Epic gibt es keine reinen Außenkabinen ohne Balkon. Zu den Kabinenkategorien gehören Innenkabinen von 12 qm, Balkonkabinen mit einer Wohnfläche von 17 qm bis 24 qm sowie verschiedene Suiten. Erstmals werden auf einem Kreuzfahrtschiff Kabinen für Alleinreisende angeboten. Gäste der hippen Singlekabinen haben mit einer privaten Schlüsselkarte Zugang zum „Wohnzimmer“, das eine gemeinsame private Studio Lounge mit Bar, zwei großen TV-Bildschirmen und bequemen Sitzgelegenheiten bietet. Die Norwegian Epic wurde im Jahr 2012 vom Porthole Magazine mit dem Titel "Bestes Kreuzfahrtschiff für Alleinreisende" ausgezeichnet.

An Bord gibt es insgesamt neunzehn Restaurants, Buffets und Snackbars. Nicht minder reichhaltig ist das Angebot an Sportmöglichkeiten. Hierzu zählen Kletterwand, Bowlingbahn, Bungee-Trampolin und „Spider-Web“ sowie traditionelle Sportplätze, Fitnesscenter und Kursangebote. Besonders beliebt sind der Wasserpark mit seiner riesigen Wasserrutsche, der zweistöckige Wii-Bildschirm sowie die Broadway- und Zirkusshows im Epic Theater.

Norwegian Escape

Norwegian Escape

Die Norwegian Escape gehört wie auch ihr Schwesterschiff Norwegian Joy zur Breakaway Plus-Klasse. Sie wurde auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut und am 23. Oktober 2015 in Dienst gestellt. Die Rumpfbemalung wurde vom Marinemaler Guy Harvey entworfen.

Mit einer Länge von knapp 326 m und einer Breite von über 41 m gehört sie zu den weltgrößten Kreuzfahrtschiffen. Bei Doppelbelegung befinden sich 4.266 Passagiere an Bord, dazu kommen noch einmal 1.733 Besatzungsmitglieder. Ihre Fahrtgebiete sind die Bermudas, die Bahamas, die Karibik sowie Kanada und Neuengland.

An Bord finden sich 21 Bars und Lounges. Auf keinen Fall sollten Sie einen Besuch im Weinkeller auslassen. Hinter diesem edlen Ort steht die Mondavi Familie, die bereits in vierter Generation im Napa Valley Weinbau betreibt. Degustieren Sie die roten und weißen Tropfen in Kombination mit Tapas - hier empfehlen sich besonders die Datteln im Schinkenmantel mit Mandeln, andalusischer Chorizo, Blauer Krabbensalat mit Avocado oder Kabeljaukroketten.

Nervenkitzel garantieren der neue Sportkomplex mit einem dreistöckigen Hochseilgarten und die Wasserrutschen des Aquaparks. Weitere Sportmöglichkeiten sind Boccia, Bowling, ein Bungee-Trampolin, eine Kletterwand wie auch traditionelle Sport- und Fitnessbereiche.

Das Spa wurde um eine Salzgrotte erweitert. Der Salzraum ist den natürlichen Salzhöhlen Osteuropas nachempfunden. Die nichtinvasive Behandlung, Halotherapie genannt, hilft nachweislich bei Atem- und Hautkrankheiten und verbessert das Gesamtbefinden. Im Thermalbereich des Spas können Sie sich einer Thalassotherapie unterziehen oder im Dampfbad oder in der Sauna den Alltag hinter sich lassen.

Norwegian Gem

Norwegian Gem

Die jüngste Dame im Quartett der Pearl-Klasse ist die Norwegian Gem. Die Meyer-Werft Papenburg übergab sie im Jahr 2007, im Jahr 2015 wurde sie umfassend renoviert. Schiffe der Pearl-Klasse messen 294,1 m in der Länge und 32,2 m in der Breite. Bei Doppelbelegung befinden sich 2.394 Passagiere und dazu 1.070 Crew an Bord.

Die Norwegian Gem befährt ausschließlich amerikanische Gewässer. Die Reisen führen nach Florida, den Bahamas, in die Karibik sowie nach Kanada und Neuengland.

Auf den höchsten Decks des Schiffes befindet sich der private Luxusbereich „The Haven“ mit den größten und bestausgestatteten Suiten von 40 qm bis 395 qm Wohnfläche. Zu den Extras gehören ein Butlerservice und der Zugang zum privaten Sonnendeck mit Swimmingpool.

Höhepunkte an Bord sind der moderne Sportbereich inklusive Kletterwand, sechs Whirlpools, ein Thermal Spa und das riesige Pooldeck mit dem weitläufigen Sonnenareal.

Aufregende emotionale Momente erleben Sie bei den temperamentvollen Shows. Hier sticht vor allem die Countryshow „Blazing Boots“ mit romantischen Balladen und rockigen Hits hervor. Auch das Casino ist einen Besuch wert, selbst wenn Sie kein Glücksspiel wagen wollen. Bestaunen Sie das Innendesign, welches in Anlehnung an die traditionellen Wanderzirkusse mit einer kühn-bunten Farbgebung aufwartet.

Norwegian Getaway

Norwegian Getaway

Die Norwegian Getaway gehört zur Breakaway-Klasse und wurde ein Jahr nach ihrem Schwesterschiff Norwegian Breakaway fertiggestellt. Die Auslieferung durch die Papenburger Meyer-Werft erfolgte im Januar 2014.

Das Schiff ist 325,6 m lang und 39,7 m breit. Bei Doppelbelegung kann sie 3.963 Passagiere und 1.646 Besatzungsmitglieder aufnehmen. Ihre Fahrtgebiete sind die Karibik, Skandinavien und das Baltikum bis nach Russland.

Die beiden Konzepte des abgetrennten luxuriösen „Haven“-Bereiches auf den obersten Decks, wie auch der modischen Studio-Kabinen für Alleinreisende wurden hier fortgesetzt.

Die Designs der gastronomischen Bereiche variieren von Retro und Ethno über schickes modernes Dekor bis hin zu entspannter Pub-Atmosphäre. Eine Besonderheit des Schiffes ist die weitläufige Ozeanpromenade, welche die Außenbereiche verschiedener Bars und Restaurants miteinander verbindet.

Erste Adresse für die Abendunterhaltung an Bord ist das "Illusionarium", eine Bühne für Magie und Illusion, zu der eine über neun Meter hohe Video-Kuppel gehört.

Viel Spaß machen auch der Wasserpark mit seinen fünf mehrstöckigen Rutschen, zwei großen Pools und vier Whirlpools. Nichts für schwache Nerven sind die beiden Twister-Rutschen und die Freifall-Rutsche, die schnellste Wasserrutsche auf See. Alternativ können Sie in der Familienrutsche bei gemäßigten Geschwindigkeiten entspannen.

Das Ende jeder Kreuzfahrt wird durch ein Feuerwerk auf See gefeiert.

Norwegian Jade

Norwegian Jade

Die Norwegian Jade gehört zu den vier Schiffen der Jewel-Klasse. Sie wurde im Jahr 2006 von der Papenburger Meyer Werft ausgeliefert und fuhr bis zum Jahr 2008 unter dem Namen „Pride of Hawaii“ für den Hawaii-Markt. Seit dem Jahr 2008 läuft sie als Norwegian Jade zu den schönsten Zielen in der Karibik, West- und Nordeuropa, sowie Kanada & Neuengland. Außerdem kann man mit ihr durch den Panamakanal fahren oder den Atlantik überqueren.

Das Schiff wurde im Jahr 2017 einer umfangreichen Modernisierung unterzogen. Dabei erhielten alle Kabinen neue Möbel, Teppichböden und Fernseher. Außerdem wurde der luxuriöse Innenhof vom „The Haven“-Bereich sowie sämtliche Suiten komplett renoviert. In den öffentlichen Bereichen kamen brandneue Bars und Lounges hinzu, darunter die „O’sheehan’s Bar & Grill“ und die „Sugar Cane Mojito Bar“.

Mit einer Länge von 294,1 m und einer Breite von 32,2 m fällt sie in die Panamax-Größenklasse. Sie hat eine Kapazität für 2.402 Passagiere (bei einer Doppelbelegung) sowie 1.037 Besatzungsangehörige.

Beim Freestyle-Essen können Sie je nach Lust und Laune ein Vier-Gänge-Menü im Bedienrestaurant oder einen Burger an frischer Meeresluft genießen und nach Belieben elegant oder leger gekleidet erscheinen. Sie haben die Wahl zwischen französischer, italienischer, asiatischer Küche und saftigen Steaks im Brasilianischen Steakhaus. Keine Sorge, an Bord stehen zahlreiche Sportmöglichkeiten zur Verfügung.

Im Spa verwöhnt Sie das professionelle Team mit mehr als 50 Anwendungen, darunter Hot-Stone-Massagen, erfrischende Schönheitsanwendungen wie auch heilende Thalassotherapie. Lassen Sie die Seele im Dampfbad baumeln oder entspannen Sie sich in der Sauna.

Norwegian Jewel

Norwegian Jewel

Die Norwegian Jewel wurde auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut und am 3. November 2005 von Melania Trump getauft. Die Baukosten betrugen ca. 400 Millionen Euro.

Mit 294,1 m Länge und 32,2 m Breite passt sie durch die kleineren Schleusenrouten des Panamakanals und entspricht damit der Panamax-Klasse. Bei Doppelbelegung nimmt die Norwegian Jewel 2.376 Passagiere und dazu 1.100 Besatzungsmitglieder auf. Ihre Reisen führen nach Hawaii, Australien & Neuseeland, nach Fernost wie auch nach Alaska.

Auch auf der Norwegian Jewel gibt es den exklusiven Suitenkomplex „The Haven“ mit luxuriösen Suiten von 40 qm bis 450 qm, der sich durch einen privaten Innenhof mit exklusivem Pool, Sonnendeck, Whirlpool und Fitnessraum sowie durch einen Butlerdienst auszeichnet.

Elf Restaurants und zehn Bars nehmen Sie auf eine kulinarische Erlebnisreise vom „Zarenpalast“ über das Brasilianische Steakhaus bis hin zum japanischen Teppanyaki Room. Die Fyzz Lounge leuchtet in spaßigen violetten Tönen und bietet drei Karaokeräume für das Abendvergnügen. Sehr edel geht es in der Champagnerbar „Magnum’s“ zu, deren Dekor dem französischen Art Deco nachempfunden wurde. Die Spinnaker Lounge wird in der Nacht zum Tanzboden.

Das Mandara Spa bietet einen Thermalbereich mit Saunalandschaft und einem Becken für Thalassotherapie. Aktivurlauber können den Ballspielplatz, das Fitnesscenter und die Joggingstrecke nutzen. Für ruhigere Gemüter bietet die Norwegian Jewel eine Bibliothek, eine Kunstgalerie und einen Kartenraum. Hier vertreibt man sich die Zeit bei Gesellschaftsspielen wie Schach oder Scrabble.

Norwegian Joy

Norwegian Joy

Die Norwegian Joy ist das Schwesterschiff der Norwegian Escape und wurde am 27. April 2017 von der Papenburger Meyer Werft abgeliefert. Sie misst 333,5 m in der Länge und 41,4 m in der Breite. Bei Doppelbelegung beherbergt sie 3.883 Passagiere.

Sie fährt ausschließlich für den asiatischen Kreuzfahrtmarkt, Basishäfen sind Shanghai und Tianjin. Das bislang innovativste Schiff der Flotte bietet Weltklasse-Unterhaltung, feine internationale Speisen neben authentischer chinesischer Küche sowie Duty-Free-Luxus-Shopping. Da das Schiff exklusiv für chinesische Reisende konzipiert ist, spricht die Crew Mandarin.

Norwegian Pearl

Norwegian Pearl

Die Norwegian Pearl ist der dritte und größte Luxusliner im Quartett der Jewel-Klasse. Sie wurde auf der Papenburger Meyer Werft gebaut, im November 2006 fertiggestellt und im Jahr 2017 rundumerneuert. Sie misst 295 m in der Länge mal 32,2 m in der Breite. Bei Doppelbelegung befinden sich 2.394 Passagiere und 1.072 Besatzungsangehörige auf dem Schiff.

Ihr Fahrtgebiet ist die amerikanische Pazifikküste wie auch die amerikanische Atlantikküste. Im Sommer hält sie sich in Alaska auf. In der kühleren Jahreszeit trifft man sie in der Karibik, an der Mexikanischen Riviera oder zwischen Vancouver und Kalifornien an. Sie ist das größte je gebaute Panamax-Schiff, passt also gerade noch durch die kleineren Schleusen des Panamakanals.

Norwegian Pearl wird seit 2012 von der Rockgruppe KISS für ihre jährliche KISS Cruise eingesetzt. Entertainment Cruise Production wählte das Schiff für ihr erstes Event "Star Trek: The Cruise", welches in sechs Tagen von Miami zu den Bahamas führte. Weil sich die Reise sehr schnell verkaufte, wurde die Norwegian Pearl für zwei weitere Star Trek Reisen im Januar 2018 gechartert.

Das Mandara Spa ist von Weltklasseniveau und bietet über fünfzig verschiedene Behandlungen, wie zum Beispiel Hot-Stone-Massagen und Anwendungen im Thalassotherapie-Becken. Für Tiefenentspannung sorgen auch das Dampfbad und die Sauna im Thermalbereich des Spa.

Auf der Norwegian Pearl kann die am längsten laufende Tributshow der Unterhaltungsgeschichte besucht werden. Sie bringt die weltbesten Promi-Imitatoren auf die hohe See, darunter Lady Gaga, Adele, Tina Turner und Michael Jackson. Jeder Darsteller ist ein Perfektionist und jede Aufführung ist ein Publikumserfolg.

Norwegian Sky

Norwegian Sky

Der Schiffsbau begann im Jahr 1996 auf der Bremer Vulkan AG. Ursprünglich war die Norwegian Sky als Kreuzfahrtschiff für die Reederei Costa Crociere geplant gewesen. Als Costa vom Bauauftrag zurücktrat, kaufte NCL den Schiffsrumpf auf und ließ ihn fertigstellen. Im Jahr 2013 wurde das Schiff komplett modernisiert.

Norwegian Sky gehört, wie auch ihr Schwesterschiff Norwegian Sun, zur Sun-Klasse. Sie misst 258,5 m in der Länge und 32,2 m in der Breite. Höchstzulässige Passagierzahl ist 2.450. Neben Innenkabinen, Außenkabinen und Balkonkabinen sind Penthaus-Suiten und Eigner-Suite buchbar. Penthaus-Suiten bieten zwischen 37 qm und 55 qm Wohnfläche, Eigner-Suiten messen über 77 qm.

Das Speisenangebot der zwei Bedienrestaurants wie auch des Buffets ist im Reisepreis inbegriffen. Dazu gibt es an Bord vier Spezialitätenrestaurants, die herzhafte Steaks, französische und italienische Küche sowie kunstvolle Sushi-Spezialitäten zubereiten. Ergänzt wird dieses reichhaltige Angebot durch neun Themen-Bars, die je nach Geschmack Kaffeespezialitäten, ausgewählte Weine, spritzige Cocktails oder kühle Biere in uriger Pub-Atmosphäre bieten.

Die Passagiere können sich auf ein buntes Unterhaltungsprogramm freuen. An Bord gibt es vielfältige Shoppingmöglichkeiten, aufregende Videospiele, Fitness, Golf und einen Ballspielplatz. Natürlich dürfen auf einem amerikanischen Schiff ein modernes Kasino und ein glamouröse Showbühne nicht fehlen. Badespaß erwartet Sie in den beiden großen Außenpools. Dazu gibt es fünf Whirlpools und ein erfrischendes Kinderplanschbecken mit Wasserfall.

Norwegian Sky ist derzeit das größte Kreuzfahrtschiff mit dem Reiseziel Kuba. Der Fahrplan des Luxusliners führt wöchentlich von Miami nach Kuba. Dabei wird im Zentrum von Havanna ein Übernachtaufenthalt eingelegt, damit die Gäste in Ruhe die Sehenswürdigkeiten und die lebendige Musikszene der Hauptstadt entdecken können. Weitere Reiseziele sind Florida und die Bahamas.

Norwegian Spirit

Norwegian Spirit

Die Norwegian Spirit wurde von der Meyer Werft in Papenburg gebaut und nahm im Oktober 1997 ihren Dienst als „SuperStar Leo“ für Star Cruises auf. Im Jahr 2004 wechselte sie dann innerhalb des Konzerns zu NCL und wurde nach einer Renovierung in Norwegian Spirit umbenannt. Das Schiff war das erste Kreuzfahrtschiff mit einem Hubschrauberlandeplatz sowie einem Rettungssystem, bei dem die Passagiere über Rettungsschläuche in die Rettungsinseln gelangen. Im Jahr 2014 wurde sie überholt und modernisiert.

Die Norwegian Spirit misst 268,6 m in der Länge und 32,3 m in der Breite. Bei Doppelbelegung beherbergt sie 2.018 Passagiere. Das Schiff läuft einzigartige Ziele in Europa an, darunter die Kanarischen Inseln und das Mittelmeer.

Sie können Ihre Mahlzeiten im Bayerischen Biergarten-Grill, dem asiatischen Shogun-Restaurant, in den Hauptrestaurants oder den Buffets einnehmen. Dazu offerieren verschiedene Spezialitätenrestaurants ihre hauseigenen Delikatessen. Ebenso breit gefächert ist das Angebot an Cafés und Bars. Die Maharini’s Lounge im indischen Bollywood-Stil ist gleichzeitig ein Nachtklub und lädt dazu ein, die Nacht durchzutanzen. Das Café 49 lockt mit Kaffeespezialitäten und feinem Gebäck.

Kinder lieben den Piraten-Pool. Abenteuerlich gestaltete Wasserspiele und Rutschen, ergänzt durch einen Kinder-Whirlpool, lassen die Herzen höher schlagen. Für Teenager gibt es eine Teens-Disko und aufregende Videospiele.

Für Aktive stehen Fitnesszentrum, Basketballplatz, Jogging-Parcours sowie ein Golfabschlagplatz zur Verfügung. Außerdem gibt es ein Kasino und eine Showbühne.

Norwegian Star

Norwegian Star

Die Norwegian Star gehört zur Dawn-Klasse und ist ein Schwesterschiff der Norwegian Dawn. Sie misst 294,1 m in der Länge und 32,2 m in der Breite. Sie kann 2.348 Passagiere und 1.083 Besatzungsmitglieder aufnehmen.

Die Norwegian Star wurde im Jahr 2001 auf der Meyer Werft in Papenburg fertiggestellt und in die Freestylecruising-Flotte von NCL aufgenommen. Im Jahr 2015 erhielt sie eine Rundumerneuerung. Siebzig Prozent der Kabinen bieten einen Blick auf den Ozean. Ungewöhnlich für ein Kreuzfahrtschiff sind die beiden je 620 Quadratmeter großen Suiten „Garten Villa“ mit drei Schlafzimmern, einem privaten Garten mit Whirlpool und Sonnendeck.

Neben Kreuzfahrten zu den Bahamas, Florida und in die Karibik läuft sie die schönsten Ziele in der Adria und auf den Griechischen Inseln an. Sehr beliebt sind auch die Mexikanische Riviera und Fahrten durch den Panamakanal.

Wer sich so richtig verwöhnen lassen will, dem bietet „Mandara Spa“ das volle Spektrum an Wellness- und Schönheitsbehandlungen. Hierzu gehört auch der Thermalbereich mit einem Thalassotherapie-Pool, Dampfbad und Sauna.

Neben einem Schwimmbecken im Innenbereich begeistert der Oasis-Pool im Außenbereich mit Wasserrutschen, Whirlpools und viel Platz zum Sonnen. Zehn Bars und Lounges bieten jeweils eine eigene individuelle Atmosphäre und die Hauptrestaurants, Buffets und Gourmetrestaurants locken mit Köstlichkeiten jeglicher Couleur aus Asien, Europa und Amerika.

Norwegian Sun

Norwegian Sun

Die Norwegian Sun ist ein Schwesterschiff der Norwegian Sky. Sie entstand auf der Aker Werft in Wismar und auf der Lloyd-Werft in Bremerhaven. Nach erfolgreicher Probefahrt konnte sie Ende August 2001 an die Reederei übergeben werden. Im Jahr 2016 erhielt sie eine Rundumerneuerung.

Die Norwegian Sun misst 258,5 m in der Länge und 32,2 m in der Breite. Sie kann maximal 2.400 Passagiere und eine Besatzung von 906 aufnehmen. Ihr Fahrtgebiet verläuft entlang der amerikanischen Küste. Je nach Jahreszeit ist sie in Alaska, der Karibik oder in Südamerika anzutreffen. Ein weiteres Kreuzfahrerlebnis bietet sich den Passagieren, wenn das Schiff den Panamakanal durchquert.

Die Auswahl der Kabinen umfasst Innen- und Außenkabinen, Balkonkabinen mit Panoramafenstern, Minisuiten, ca. 45 qm große Penthaus-Suiten sowie Eigner-Suiten mit einem besonders großen Balkon.

In den Hauptrestaurants wird traditionelle und moderne Küche serviert. Wer es ungezwungen mag oder einen schnellen Snack zwischendurch wünscht, findet im Buffetrestaurant eine breite Auswahl an internationalen und regionalen Speisen. Gegen einen Aufpreis verwöhnen die Teams der Spezialitätenrestaurants die Gaumen der Gäste. Hier reicht das Angebot von japanischen, französischen und italienischen Lokalen zum Steakhaus im amerikanischen Stil. Und als Referenz an das Fahrtgebiet finden sich an Bord auch eine Tapas-Bar und ein brasilianisches Steakhaus.

Entertainment wird auf der Norwegian Sun groß geschrieben. Das Bordensemble führt Sie auf Welttournee mit Musicals, Rockshows sowie Trommelrhythmen aus Irland, Afrika und Asien.

Pride of America

Pride of America

Die Pride of America ist das erste Kreuzfahrtschiff seit mehr als fünfzig Jahren, welches unter der Flagge der USA fährt. Sie wurde auf der US-amerikanischen Werft Ingalls Shipbuilding und der Lloyd Werft Bremerhaven gebaut. Sie misst 280,6 m in der Länge und 32,2 m in der Breite. Bei Doppelbelegung beherbergt sie 2.186 Gäste und 927 Besatzungsmitglieder. Ihr ausschließliches Fahrtgebiet ist Hawaii.

Entspannung pur finden Sie im exquisiten Mandara Spa mit Thermalbereich. Weitere Besonderheiten sind zwei Swimmingpools und mehrere Whirlpools. Das Sportangebot beinhaltet neben dem Fitnesscenter und dem Ballspielplatz auch ein Netz, um seinen Golfabschlag zu trainieren. Neben den fünf Hauptrestaurants und Buffets, die typisch amerikanische Gastronomie und asiatische Fusionsküche bieten, gibt es sechs Gourmetrestaurants, in denen japanische, französische und italienische Delikatessen zubereitet werden.

Das Programm für Kinder und Jugendliche umfasst eine Teens-Diskothek und eine Teen’s Zone, einen Kinderclub mit ganztägiger Kinderbetreuung, Spielbereiche innen und außen, Videospiele, einen Kinderpool sowie eine Zirkusschule.

Norwegian Bliss

Norwegian Bliss

Die Norwegian Bliss soll 2018 ausgeliefert werden. Bauwerft ist die Meyer Werft in Papenburg. Das Schiff misst knapp 326 m in der Länge und über 41 m in der Breite. Bei Doppelbelegung nimmt sie 4.004 Passagiere auf.

Ihr Fahrtgebiet im Sommer ist Alaska, in den kühleren Monaten bietet Sie Reisen in die Karibik, die Mexikanische Riviera, entlang der Pazifikküste zwischen Vancouver und San Francisco sowie Fahrten durch den Panamakanal an.

Historie

Die Reederei wird im Jahr 1966 als „Norwegian Carribbean Lines“ vom norwegischen Reeder Knut Kloster gegründet. Der Schwerpunkt sind Karibik-Kreuzfahrten. In den 1970er Jahren steigt die Reederei zu einer der beliebtesten Kreuzfahrtgesellschaften auf. 1977 erwirbt sie die Insel Great Stirrup Cay (Bahamas). Nach der Übernahme der Royal Viking Line im Jahr 1984 nennt sie sich im Jahr 1987 in Norwegian Cruise Line um. Im Jahr 1997 übernimmt NCL die insolvente Majesty Cruise Line und entwickelt sich zu einer eigenständigen Gesellschaft, der Norwegian Cruise Ltd. Im Jahr 1998 kauft sie die Reederei Orient Lines, ein Jahr später geht das Unternehmen in New York an die Börse.

Im Jahr 2000 wird NCL von Star Cruises übernommen - die Marke NCL bleibt aber erhalten. Mit finanzieller Unterstützung von „Star Cruises“ wird das Freestyle-Cruising eingeführt. Das Konzept erweist sich als sehr erfolgreich und wird im Jahr 2001 auch auf anderen Schiffen der Flotte eingeführt. Die Flottenerweiterung ist von Anfang an auf Freestyle-Cruising ausgerichtet.

Im Jahr 2004 erfolgt die Einführung der Marke NCL America mit Schiffen unter amerikanischer Flagge. Im Jahr 2010 tritt die Norwegian Epic als größtes Schiff der Reederei in Dienst. Im Jahr 2017 werden vier Schiffsneubauten in Auftrag gegeben.

Kreuzfahrten suchen: