Mein Schiff 3 - Schiffsportrait & Reiseführer

Als sich im Jahr 2008 die Kreuzfahrtgesellschaft TUI Cruises gründete, startete sie ihr Geschäft mit zwei umgebauten Schiffen, die sie der Reederei Celebrity Cruises abgekauft hatte. Das Geschäft lief erfolgreich und so beschloss TUI Cruises zu expandieren. Drei Jahre nach Firmengründung, im September 2011, erteilte sie der finnischen Werft Meyer Turku den Auftrag für einen Kreuzfahrtschiff-Neubau: der „Mein Schiff 3“. Im November 2013 erfolgte der Stapellauf und am 12. Juni 2014 die Schiffstaufe. Taufpatin war die deutsche Schlagersängerin Helene Fischer, nach der auch eine Suite auf der „Mein Schiff 3“ benannt ist.

In Bezug auf Design, Komfort als auch Energieeffizienz erreicht TUI mit dem Schiffsneubau nicht nur in ihrer eigenen Flotte neue Dimensionen. So wurde der Wellnessbereich deutlich vergrößert und erstreckt sich jetzt über zwei Decks. Ein Design-Highlight ist die „Große Freiheit“, ein Bereich am Heck, der sich unter einer diamantähnlichen Glasfassade befindet. Hier können die Gäste Spezialitätenrestaurants besuchen oder einfach nur den Blick auf die Hecksee genießen. Und auch auf kulturellem Gebiet setzt das Schiff neue Maßstäbe. So präsentiert die Mein Schiff 3 den weltweit ersten schwimmenden Kammermusiksaal.

Trotzdem wurde viel Bewährtes von den ersten beiden Schiffen übernommen, wie zum Beispiel das Restaurant-Konzept und das Alles-Inklusive-Konzept. So treffen Sie hier bekannte Namen wieder, entdecken aber gleichzeitig neue Lieblingsplätze.

Ebenfalls wird auf der „Mein Schiff 3“ an die beliebten Themenkreuzfahrten angeknüpft. Das Schiff ist Veranstaltungsort des „Schallwellen-Festivals“ mit Gästen wie der Gruppe PUR und wird auch als „Rockliner“ mit Udo Lindenberg in See stechen.

TUI Cruises manifestiert mit dem Neubau seine Position auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Bei dem Bau der „Mein Schiff 3“ spielte die Emissionsminderung eine zentrale Rolle. So ist sie mit einer Abgas-Nachbehandlungsanlage ausgestattet, deren Hauptbestandteil ein Entschwefelungskomplex bildet. TUI Cruises setzt sich als langjähriges Mitglied von Futouris e.V. für Nachhaltigkeit in der Tourismusbranche ein.

Die hervorragende Qualität der Speisen bei TUI Cruises ist von den ersten beiden Schiffen bekannt, aber auf der „Mein Schiff 3“ wurde der gastronomische Bereich noch einmal optimiert. Neu sind die „Backstube“, das „Tag & Nacht Bistro“ und die „Eis Bar“. Statt der „Blauen Welt Sushi-Bar“ erwartet Sie nun das „Hanami“. Und das Hauptrestaurant Atlantik gibt es jetzt in zwei Versionen, „Klassik“ sowie „Mediterran“.

Doch das Beste ist, dass einige der Bars und Restaurants in der „Großen Freiheit“ versammelt sind, dem Glanzstück der „Mein Schiff 3“. Eine Glasfassade mit insgesamt 352 Glaspaneelen überspannt diesen hellen, offenen Bereich und ist mit ihrem Aussehen namensgebend: Der Diamant. Genießen Sie dieses Zusammenspiel gastronomischen und gestalterischen Könnens!

Der Sommelier der Flotte bewirtschaftet übrigens in seiner freien Zeit einen eigenen Weingarten. Er ist also nicht nur ein Experte im Genießen, sondern weiß auch bestens über die verschiedenen Anbaugebiete und Rebsorten sowie die Kunst der Weinherstellung Bescheid. Die auf das jeweilige Fahrtgebiet bezogene Weinkarte der „Mein Schiff“-Flotte reflektiert dieses Fachwissen auf gelungene Weise.

Restaurants

Das Hauptrestaurant Atlantik erleben Sie nun in zwei Variationen, dem „Atlantik Klassik“ und dem „Atlantik Mediterran“. Das Konzept ist gleich geblieben, so dass Sie abends sowohl im „Klassik“ als auch im „Mediterran“ wie gewohnt zwischen einem „Schlemmermenü“ und einem „Ganz-Schön-Gesund-Menü“ wählen können.

Auch das Fischrestaurant GOSCH ist wieder an Bord, allerdings größer als auf der „Mein Schiff 1“ und „Mein Schiff 2“. Und wie auf den beiden Schwesternschiffen stellen Sie sich im beliebten Buffet-Restaurant „Anckelmannsplatz“ Ihr Menü selber zusammen. Neu zu entdecken gibt es hier die „Backstube“ mit ihrem Angebot an frischen Brotwaren, Sandwiches oder leckeren Törtchen.

Das „Tag & Nacht - Bistro“ auf Deck 5 ist die erste Anlaufstelle für den kleinen Hunger zwischendurch und sei es auch morgens um vier.

Für eine süße Erfrischung steht die „Eis Bar“ auf Deck 12 zur Verfügung. Hier locken eine Vielzahl an cremigen Bruno Gelato-Eissorten sowie frische Waffeln und Crêpes.

Zusätzlich zum Alles-Inklusive-Angebot gibt es die Möglichkeit, gegen Aufpreis in einem der drei Gourmet-Restaurants zu speisen. Das von den ersten beiden TUI-Schiffen bekannte exquisite „Richards“ wie auch das „Surf & Turf Steakhaus“ sind an Bord der „Mein Schiff 3“ wieder mit dabei. Neu ist das „Hanami“, auf dessen Speisekarte neben Sushi-Spezialitäten weitere japanische Köstlichkeiten, wie zum Beispiel ein original japanisches Fisch- oder Fleischfondue stehen.

Bars

Der neue Star unter den Bars ist die „Diamant Bar“ in der „Großen Freiheit“. Imposant ist nicht nur die diamantförmige Fensterfront, sondern auch der Spiegel-Bartresen. Übrigens können Sie hier an Cocktail-Workshops teilnehmen.

Zuwachs bekommen hat die Bar-Landschaft der „Mein Schiff 3“ auch in Form der „Champagner Bar“ und der „Café Lounge“, welche ebenfalls in der „Großen Freiheit „zu finden sind. Die „Café Lounge“ lockt mit hausgemachten Pralinen und Kaffeespezialitäten zu den Klängen ausgewählter Kammermusik. Ihre Fragen zum Thema Kaffee werden Ihnen während der Kaffee-Workshops beantwortet.

Und im Edutainment Bereich können Sie sich an der „Meerleben Bar“ stärken.

Natürlich werden Sie altbekannte Wohlfühl-Plätze wiedertreffen. Wie zum Beispiel die „Überschau Bar“ und die „Unverzicht Bar“ im Außenbereich oder den wunderschönen Aussichtsplatz „Himmel & Meer Lounge“.

Die Borddisko „Abtanz Bar“ ist auf das Deck 5 umgezogen. Ihr gegenüber liegt der Rauchersalon, der Ihnen Zigarren und passende Spirituosen offeriert.

So einige der altbekannten Bars erscheinen in neuem Glanz. Die luxuriöse „X-Lounge“ für die Suiten-Gäste hat nun einen Außenbereich bekommen.

Auch der Treffpunkt „TUI Bar“ wurde gestalterisch neu konzipiert. Die TUI-Bar ist aber weiterhin direkt am Atrium gelegen und eignet sich nach wie vor bestens zum Treffen und Klönen.

Ein weiterer bekannter Name ist die „Außenalster Bar“ im Heck des Aqua-Decks. Auf der „Mein Schiff 3“ hat sie sich zu einem Bistro herausgeputzt.

Nicht zuletzt lohnt sich ein Besuch in der neuen „Schau Bar“. Hier kann man zu den Klängen einer Live-Band das Tanzbein schwingen. Zentrales Element ist ein überdimensionaler Kronleuchter, der aus 50.000 einzelnen Blättern handgefertigt wurde. Die „Schau-Bar“ liegt oberhalb des „Atlantik“ und ist mit dem Hauptrestaurant durch eine Art Atrium verbunden.

Der Sportbereich wurde im Vergleich zu den beiden ersten TUI Schiffen erweitert. Die Joggingstrecke ist mit 280 m nun deutlich länger. Gleich geblieben sind die Joggingzeiten von 07:00 bis 09:00 Uhr und 19:00 bis 21:00 Uhr. Im Außenbereich am Heck gibt es mit der „Arena“ einen hochwertigen Platz für Ballspiele wie Volleyball, Basketball oder Fußball. Neu ist das Freiluftkino mit der großen LED Leinwand, auf der auch Sportübertragungen gezeigt werden.

Eine weitere Besonderheit ist das 25 m lange Schwimmbecken, in dem Sie Ihre Runden drehen können.

Der Fitnessraum im Innenbereich ist mit hochwertigen Geräten für das Ausdauertraining ausgestattet. Es finden sich Laufbänder, Fahrräder, Rudermaschinen wie auch Crosstrainer. Für das Krafttraining stehen entsprechende Geräte von TechnoGym und eine gut sortierte Auswahl an freien Gewichten bereit. Gegen Aufpreis buchen Sie einen persönlichen Trainer, der einen individuellen Gesundheitscheck oder eine Stoffwechselanalyse durchführt und anhand der Ergebnisse ein maßgeschneidertes Trainingsprogramm erstellt. Außerdem können Sie auch mit Power Plate und nach der HYPOXI-Methode trainieren.

In einem guten Fitnesscenter darf auch der Kursraum nicht fehlen. Hier motivieren Panoramafenster und verspiegelte Wände, sich für einen der kostenfreien Kurse anzumelden.

Weitere Sportmöglichkeiten bieten sich bei den Landausflügen in Form von Bike-Touren, Jogging- und Walkingausflügen. Erkundigen Sie sich auch nach Angeboten in den Bereichen Golf und Tauchen. Das Angebot an Landausflügen ist mit ungefähr vier Monaten Vorlauf unter der jeweiligen Kreuzfahrtroute online einsehbar.

Das SPA der „Mein Schiff 3“ hat sich auf asiatische Anwendungen spezialisiert. Highlight ist die orientalische Pflegezeremonie. Bei der Rasul-Anwendung werden Sie mit Heilkreide eingerieben und anschließend im Rasul-Bad durch Dämpfe erwärmt.

Bei den verschiedenen Ayurveda-Massagen kommen warme Öle und aromatisierte Kräuter zum Einsatz. Natürlich können Sie auch zwischen mehreren klassischen Massagen und Schönheitsbehandlungen wählen. Das Angebot beinhaltet außerdem Behandlungen für die männlichen Gäste sowie Programme für Paare.

Für die Extraportion Luxus steht eine private SPA Suite mit einer eigenen Sauna zur Buchung bereit.

Im Bereich Schönheitsbehandlung kommen Techniken wie Hautregeneration mittels Mikrodermabrasion und Fettzellenentleerung durch Ultraschall zum Einsatz. Neben Einzelbehandlungen können ein- oder zweiwöchige Pakete für eine ganzheitliche Schönheitskur gebucht werden.

Auch Ihre Haare dürfen sich ein Rundum-Verwöhn-Programm gönnen. Den schwimmenden Friseursalon finden Sie im SPA Bereich auf Deck 12. Hier kommen nur hochwertige Pflegeprodukte zum Einsatz, die ganz ohne Tierversuche entwickelt wurden.

Im Gegensatz zu den ersten beiden TUI Schiffen befindet sich der Saunabereich jetzt auf dem Deck unterhalb des SPA. Dadurch konnte die Saunalandschaft flächenmäßig vergrößert werden. Die Saunalandschaft bietet unter anderem eine Salz-Sauna, Infrarot-Sauna, Kräuter-Dampfsauna, eine klassische Finnische Sauna mit großen Panoramafenstern sowie verschiedene Ruheräume im Innen- und im Außenbereich. In der wunderschönen Tee-Lounge können Sie neben dem fantastischen Ausblick auch einen köstlichen Tee genießen. Außerdem gibt es Fußbäder, einen Eisbrunnen und einen Duschraum mit einer besonders großen Regendusche.

Deck 3 „Atlantik“

Die Rezeption der „Mein Schiff 3“ befindet sich mittschiffs am Atrium und ist der Rund-um-die-Uhr Ansprechpartner für alle Belange. Im Bug liegen das Bordtheater und das Bordhospital. Das Bordhospital ist komplett mit Operationssaal und Intensivstation ausgestattet.

Im Heck gelangt man zur unteren Ebene des Hauptrestaurants Atlantik.

Auf dem Atlantikdeck gibt es außerdem Kabinen der Kategorien Innenkabine und Außenkabine.

Deck 4 „Seestern“

Der Bug wird von dem imposanten Schiffstheater eingenommen. Dahinter schließen sich das Edutainment-Zentrum „Meerleben“ und das „Atelier“, sowie die benachbarten Bereiche „Teens-Lounge“ und „Video-Spielplatz“ an. Weiter mittig befinden sich Konferenzräume und der Konzertsaal „Klanghaus“ (auf der Backbordseite) und die Einkaufspassage (gegenüber auf der Steuerbordseite). Als nächstes kommt das Atrium mit der „TUI Bar“. Schräg gegenüber liegt der Schalter für Landausflüge. Weiter achtern gelangt man in die obere Ebene des Hauptrestaurants Atlantik (Mediterran).

Der spektakulärste Bereich ist aber das Heck. Unter einer diamantförmigen Glasfassade eröffnet sich eine Genusswelt, die im Deck 4 mit der „Café Lounge“ ihren Anfang nimmt. Das Kaffeehaus Café Lounge lockt mit hauseigenen Pralinen, untermalt von Klängen eines Streichquartetts.

Deck 5 „Pier“

Im Bug schließt das Bordtheater mit den oberen Rängen ab. Hinter dem Treppenaufgang gelangt man in die „Abtanz Bar“. Casino und Raucherraum liegen der Borddisko gegenüber. Zur Schiffsmitte hin sind die Galerie und die Bordreiseleitung untergebracht wie auch die obere Etage der Einkaufspassage „Neuer Wall“. Um das Atrium herum gruppieren sich das „Tag & Nacht - Bistro“ und das japanische Spezialitätenrestaurant „Hanami“. Dahinter bietet die „Schau Bar“ allabendlich Live-Musik. Die beiden Ebenen des Hauptrestaurants und die „Schau Bar“ sind durch ein kleineres Atrium und einen Treppenaufgang miteinander verbunden.

Achtern liegt die „Große Freiheit“ - das Design-Glanzstück der Mein Schiff 3. Hier schützt eine 167 qm große Glasfassade das zum Heck offene Areal. Darunter liegt ein Bereich voller optischer und kulinarischer Höhepunkte. Die imposante „Diamant Bar“ wird hierbei vom Champagner-Treff sowie den Spezialitätenrestaurants „Richards“ und „Surf & Turf“ flankiert.

Deck 6 „Boje“

Auf dem Bojedeck gibt es keine öffentlichen Bereiche. Hier befinden sich überwiegend Balkonkabinen aber auch Familienkabinen.

Deck 7 „Hanse“

Auf dem Hansedeck liegen hauptsächlich Balkonkabinen wie auch einige Familienkabinen, Verandakabinen und Innenkabinen.

Deck 8 „Muschel“

Das „Muscheldeck“ ist ein Deck mit Passagierkabinen. Die Mehrheit bilden Balkonkabinen, aber es gibt auch einigen Innenkabinen, Außenkabinen und Verandakabinen.

Deck 9 „Koralle“

Das „Korallendeck“ ist ein weiteres Deck mit Passagierkabinen. Die Längsseiten sind den Balkonkabinen vorbehalten, das Innere den Innenkabinen. Außerdem gibt es einige Familienkabinen und Verandakabinen.

Deck 10 „Perle“

Die vordersten beiden Kabinen sind Themensuiten. Danach gliedern sich Junior Suiten und Balkonkabinen an. Außerdem gibt es Innenkabinen und zwei Verandakabinen.

Deck 11 „Krabbe“

Im Bug befindet sich die Saunalandschaft. Gleich dahinter liegen SPA Balkonkabinen, weiter achtern Standard-Balkonkabinen.

Deck 12 „Aqua“

Zu den schönsten Aussichtspunkten zählt die „Himmel & Meer Lounge“ direkt im Bug des Aquadecks. Steuerbordseitig schließt sich das SPA und der Haarstylist an, auf der Backbordseite befindet sich das Fitness-Studio.

Mittschiffs liegen der Außenpool und zwei Whirlpools, dahinter der mit Glas überdachte Innenpool, ebenfalls mit Whirlpools.

Im Heck ist Platz für Kulinarisches. Hier gibt es die Backstube, das Buffet-Restaurant „Anckelmannsplatz“ sowie das Fischrestaurant GOSCH.

Auf diesem Deck befinden sich keine Passagierkabinen.

Deck 14 „Horizont“

Aus Rücksicht auf abergläubische Zeitgenossen wurde auf die Zahl Dreizehn verzichtet. Auf das Deck 12 folgt das Deck 14.

Der Bug beherbergt die Himmel & Meer Suiten sowie die „X-Lounge“, die den Gästen der Suiten vorbehalten ist.

Im Außenbereich liegt die Joggingstrecke. Außerhalb der Nutzungszeiten wird diese als Sonnendeck genutzt. Der Anlaufpunkt für Sporttreibende als auch Sonnenhungrige ist hier die „Überschau Bar“.

Achtern schließen sich der Kids-Klub und der Baby-Raum an, danach kommen wieder Sportmöglichkeiten. Es gibt hier Indoor-Cycling sowie einen großen Außensportplatz für Ballspiele („Arena“).

Im Heck liegt die „Außenalster Bar & Grill“<.

Deck 15 „Brise“

Hier können Entspannungslogen oder eine Sonnenmassage gebucht werden. Achtern befinden sich öffentliche Bereiche - das Sonnendeck und der Ausguck. Das X-Sonnendeck im Bug ist den Gästen der Suiten vorbehalten.

Kabine

Wie es sich für ein neues Schiff gehört, waren die Kabinen erwartungsgemäß in bestem Zustand. Wir fanden unsere Kabine sehr ruhig, auch die Klimaanlage war nicht zu hören. Das WLAN ist leider sehr teuer, aber in den meisten Häfen haben wir kostenfreie Alternativen gefunden.

Da wir schon auf den ersten beiden TUI Schiffen waren, hatten wir Vergleichsmöglichkeiten. Auf der Mein Schiff 3 wurde ein neuer, moderner Stil eingeführt. Die Inneneinrichtung entspricht in etwa dem, was wir uns unter einem Ferienhaus am Mittelmeer vorstellen - Sommer, Sonne und blumige Farben.

Freizeitangebot

Positiv ist uns aufgefallen, dass sich die Shows verbessert haben. Auch an zahlreichen Bars wurde man musikalisch gut unterhalten.

Die Qualität der von uns gebuchten Ausflüge fanden wir gut. Man kann sich aber im Vorfeld informieren und seinen Ausflug problemlos selbst organisieren.

Am Seetag schauten wir uns den Meerleben-Bereich an, der wirklich einen Besuch wert ist. Bei den Kindern war der interaktive Globus das Highlight.

Besonders gut gefallen hat uns das Außen-Schwimmbecken. Auch die Sauna-Landschaft ist sehr abwechslungsreich und macht Spaß.

Gastronomie

Bei TUI kann man sich auf gehobene Gastronomie verlassen. Die Buffets fanden wir etwas unübersichtlich und haben deshalb immer im Atlantik gespeist. Das Menü war so gut, dass wir auf einen Besuch im Spezialitätenrestaurant verzichtet haben.

Bei dem breiten Angebot an Bars findet sich für jeden Geschmack die passende Bar. Die Café Lounge im Diamanten hatte es uns persönlich mit den leckeren Pralinen und der fantastisch luftigen Atmosphäre besonders angetan. Das ist ein richtiger Lieblingsplatz für Kaffeeliebhaber.

Service

Alle sehr freundlich und hilfsbereit. Der Service ist auf Deutsch - gewohnte TUI Qualität.

Zusammenfassung

Nachdem wir bereits die beiden ersten TUI Schiffe kennengelernt hatten, schaffte es die „Mein Schiff 3“ trotzdem, uns zu überraschen. Bewährtes wurde optimiert, innovative Elemente wurden hinzugefügt. Sehr modern, farblich geschmackvoll abgestimmt, beeindruckt der Neubau mit viel Weite und Licht. Unser Fazit: Sehenswert!

  • Flagge: Malta/li>
  • Stapellauf: 8. November 2013/li>
  • Höchstgeschwindigkeit: 21,7 kn/li>
  • Maschinenanlage: dieselelektrisch, 2 elektrische Propellermotoren/li>
  • Maschinenleistung: 28.000 kWh/li>
  • Länge, Breite, Höhe: 293,3 m / 35,8 m / 57,90 m/li>
  • Tiefgang: 8,05 m/li>
  • Decks: 15/li>
  • Anzahl Passagiere: 2.506/li>
  • Kabinenanzahl: 1.253/li>
  • Barrierefreie Kabinen: 10/li>
  • Besatzung: 1000/li>
  • Bordwährung: Euro

Im Vergleich zu der „Mein Schiff 1“ und der „Mein Schiff 2“ bekam der Familienbereich in Form des Baby-Spielraums „Das Nest“ Zuwachs. Die beiden Klubs für Kinder und Jugendliche sind die „Insel der Seeräuber“ und die Teens-Lounge „Sturmfrei“.

In dem liebevoll ausgestalteten Nest auf Deck 14 finden junge Eltern mit ihren Kindern (bis zu drei Jahren) nicht nur jede Menge Spielsachen, sondern auch einen Wickeltisch und ein Waschbecken. Wenn die Kleinen den Windeln entwachsen sind, können sie ab einem Alter von drei Jahren an den Kinderprogrammen teilnehmen. Bitte teilen Sie vor Reisebeginn mit, wenn Sie ein Baby- oder Kinderbett in Ihrer Kabine aufgestellt haben möchten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich ein Babyphone auszuleihen. Bitte beachten Sie, dass an Bord weder Babynahrung noch Windeln verkauft werden.

Kinderprogramme werden vom Kids-Klub „Insel der Seeräuber“ organisiert. Hierbei werden drei Altersgruppen eingeteilt: die Krabben (3 - 6), die Seeteufel (7 - 9) und die Piranhas (10 und 11 Jahre). Wie es sich für Seeräuber gehört, werden sie im Empfangsbereich durch ein echtes Piratenschiff begrüßt. Es gibt eine fantasievoll ausgestaltete Leseecke, einen Kreativraum, in dem nach Herzenslust gemalt und gebastelt werden kann und einen Kletterwald mit Seilen und Klettergriffen.

Ausgebildete Betreuer fördern die Kinder auf kreativem als auch sportlichem Gebiet und vermitteln Wissenswertes rund um die Reiseroute. Auch die Betreuung während des Mittag- und Abendessens beim Kinder-Buffet im „Anckelmannsplatz“ ist mit eingeschlossen. In der Ferienzeit findet zusätzlich ein Ferienprogramm mit spannenden Workshops statt.

Die Gruppe der Mantas (12 und 13 Jahre) und der Teens (14 - 17) treffen sich in ihrer eigenen Lounge auf Deck 4. Die kultige, neonfarbene Lounge hält hierfür Kicker-Tisch, Spielekonsole sowie Bar und Tanzfläche bereit. Gleich daneben befindet sich der „Spielplatz“ mit einer großen Auswahl an Videospielen für alle Jahrgänge.

Die „Sturmfrei“-Lounge hat keine speziellen Öffnungszeiten, ist aber über Nacht geschlossen. Bitte beachten Sie, dass Programme für Teenager nur während der deutschen Schulferien angeboten werden.

Sonnenliegen, Hängematten oder private Entspannungslogen - auf 12.000 qm Sonnenbereich findet jeder Gast einen Rückzugsort.

Das am höchsten gelegene Deck, das „Brisedeck“, ist speziell für die Sonnenanbeter konzipiert. Auf einem kleinen geschützten Bereich im vorderen Deckareal bietet das SPA-Team Sonnenmassagen an.

Rings um die Joggingstrecke auf Deck 14 steht ebenfalls eine große Anzahl an Sonnenliegen bereit. Für das Heck haben sich die Schiffsdesigner einen besonderen Clou einfallen lassen - die blauen Balkone. Diese 11 qm großen Balkone haben einen gläsernen Boden, so dass sich Ihnen in 37 m Höhe eine ganz neue Perspektive auf das Meer bietet. Die Schiffsbrücke ist in den beiden Nocken übrigens auch mit gläsernen Böden versehen. Die Brückenbesatzung nutzt diese Sichtfenster während der An- und Ablegemanöver, um den Abstand des Schiffskörpers zur Pier besser einzusehen.

Einzigartig ist der Außenpool auf Deck 12. Das Becken ist 25 m lang und von zwei großen Whirlpools flankiert. Auch auf Reisen in kühlere Gegenden muss niemand auf den Badespaß verzichten, denn auf dem Aquadeck bieten außerdem ein Innenpool sowie zwei Innen-Whirlpools wetterunabhängiges Badevergnügen. Der Innenpool-Bereich ist mit einem großzügigen Glasdach abgedeckt und bezaubernd illuminiert.

Zwischen dem Außenpool und dem Innenpool locken Gaumenfreuden in Form von Eiscreme und Cocktails. Die Unverzicht Bar erwarb ihren guten Ruf in puncto Cocktails bereits auf den ersten beiden TUI Schiffen. Neu ist die speziell eingerichtete Eis Bar, die mit einem noch breiteren Eisangebot verführt.

Im Gegensatz zu „Mein Schiff 1“ und „Mein Schiff 2“ gibt es auf dem Schiffsneubau kein separates Kinderplanschbecken. Sofern Kinder dem Windelalter entwachsen sind, dürfen sie aber unter Aufsicht der Erziehungsberechtigten die Pools an Deck nutzen. Zu empfehlen ist vor allem der Innenpool, der über einen besonders flachen Bereich verfügt und sich daher besonders gut für kleinere Kinder eignet.

Zu den Arealen, die auf der „Mein Schiff 3“ erweitert wurden, gehört auch das Schiffstheater. Dieses erstreckt sich nunmehr über drei Decks. Modernste Technik wie eine höhenverstellbare Drehbühne, LED - Wände und Flugwerke kommen hier zum Einsatz. Solche technische Möglichkeiten eröffnen den Choreographen und Regisseuren in puncto Kreativität natürlich ganz neue Türen, zum Beispiel lassen sich jetzt Ensemblemitglieder mit Hilfe der Flugwerke auf die Bühne einfliegen. Erleben Sie die mit neuen Effekten bestückten Shows!

Für die Freunde des Glücksspiels steht neben dem Rauchersalon auf Deck 4 ein kleines Casino zur Verfügung. Dieses ist hauptsächlich mit Slot-Maschinen ausgestattet, bietet aber auch einen Tisch für Roulette, Poker und Black Jack. Gepokert werden kann übrigens auch im benachbarten Rauchersalon.

Das „Klanghaus“ der „Mein Schiff 3“, der weltweit erste schwimmende Kammermusiksaal, macht international renommierten Konzerthäusern bezüglich der Klangqualität Konkurrenz. Im Klanghaus erlebt das kulturell anspruchsvolle Kreuzfahrtpublikum exzellente klassische Aufführungen wie auch szenische Lesungen und hochkarätiges Kabarett. Zu den Gastkünstlern zählen Mitglieder des Deutschen Symphonie-Orchesters sowie des Schlosspark Theaters Berlin.

Das Kreuzfahrtunternehmen TUI-Cruises hat sich auch das Edutainment groß auf die Fahnen geschrieben und wird hierbei vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von verschiedenen Forschungseinrichtungen unterstützt. Das beeindruckende Ergebnis ist an Bord der „Mein Schiff 3“ in Form der „Meerleben-Ausstellung“ auf Deck 4 zu bewundern.

TUI Cruises arbeitet außerdem mit der Thalia Buchhandlung zusammen. Freuen Sie sich also auf eine gut bestückte Bibliothek.

Auf dem ersten TUI Neubau begrüßen Sie frisch eingerichtete, moderne Kabinen, in denen Sie sich sofort wie Zuhause fühlen werden. Der neue Stil setzt sich deutlich von der traditionellen Inneneinrichtung der ersten beiden TUI Schiffe ab. Hier erwartet Sie eine sonnige Landhausatmosphäre!

Gleich geblieben sind die Ausstattungsmerkmale der Kabinen: Klimaanlage, Safe, Telefon, Flachbildschirm-Fernseher, Bad mit Dusche, Haartrockner, Bademäntel und eine kabineneigene Nespresso-Maschine.

Themen Suite

Die „Mein Schiff 3“ bietet auf Deck 10 zwei exklusive Themensuiten - die „Kapitänssuite“ und die „Helene Fischer-Suite“. Die Veranda ist 15 qm groß und mit einem Tisch, vier Stühlen sowie einer Hängematte ausgestattet. Beide Themensuiten haben eine Grundfläche von je 54 qm und beherbergen vier Personen.

Himmel & Meer Suite

Auf Deck 14 erwarten Sie stilvolle „Himmel & Meer Suiten“, die sich über zwei Ebenen erstrecken. Eine Wohnfläche von 40 qm bildet die erste Ebene. Auf der zweiten Ebene liegt die Dachterrasse. Die Ausstattung der 29 qm großen Terrasse umfasst eine Sitzgruppe mit vier Stühlen, eine Hängematte und zwei Sonnenliegen. Gäste der Suiten haben exklusiven Zugang zur X-Lounge und zum separaten Sonnendeck. Lounge und Sonnendeck befinden sich in unmittelbarer Nähe der Suiten. Der Internetzugang und die Getränke der Minibar sind frei. Die Suiten können mit vier Gästen belegt werden.

Junior Suite

Junior Suiten sind 26 qm groß und haben einen Balkon von 8 qm. Sie werden mit maximal vier Personen belegt. Alle Suiten sind mit einer Spielekonsole ausgestattet. Zum Extraservice für Suiten-Gäste gehört freier Internetzugang, kostenlose Benutzung der Minibar, freier Zugang zur X-Lounge sowie dem separaten Sonnendeck.

Familienkabine Veranda Deluxe

Veranda-Familienkabinen bieten eine Wohnfläche von 42 qm und eine Veranda von 47 qm. Auf der Veranda finden ein Tisch mit vier Stühlen, zwei Liegestühle und eine Hängematte Platz. Veranda-Familienkabinen sind für drei bis sechs Personen ausgelegt.

Familienkabinen sind mit einer Spielekonsole ausgestattet.

Premium Veranda

Diese Verandakabinen haben eine Wohnfläche von 17 qm und eine fast doppelt so große Veranda. Die Veranda verfügt über einen Tisch, 2 Stühle, Liegestuhl und eine Hängematte. Premium Verandakabinen gibt es auf den Decks 7 bis 11, sie können mit drei Personen belegt werden.

Familienkabine Balkon

Diese Kabinen liegen auf Deck 6, sind 25 qm groß und haben einen Balkon mit einer Fläche von 15 qm. Der Balkon ist mit einem Tisch und vier Stühlen ausgestattet.

Hier können drei bis sechs Personen reisen. Familienkabinen sind mit einer Spielekonsole ausgestattet.

Balkonkabine

Standard-Balkonkabinen liegen auf den Decks 6 bis 11. Zu der Wohnfläche von 17 qm kommt ein 5 - 7 qm großer Balkon mit einem Tisch und zwei Stühlen. Hier können vier Personen untergebracht werden.

In dieser Kategorie gibt es barrierefreie Kabinen.

Wenn Sie eine SPA Balkonkabine buchen, liegt Ihre Kabine unmittelbar neben dem Wellnessbereich auf Deck 11. Im Reisepreis ist auch ein SPA Paket enthalten.

Die Kombi-Balkonkabinen auf Deck 7 haben einen 9 qm großen Balkon, auf dem ein Tisch und vier Stühle Platz finden. Die Balkone von bis zu drei benachbarten Kabinen lassen sich miteinander verbinden. Damit eignen sich die Kombi-Balkonkabinen besonders für Reisen im größeren Familienkreis oder mit Freunden.

Familienkabine Außen

Mindestens drei bis maximal sechs Personen finden in den Außenkabinen für Familien Platz. Sie können mit einer Grundfläche von 29 qm bis 44 qm gebucht werden. Auch die Bettenanordnung variiert zwischen Kabinen mit zwei Betten und Doppelbettcouch oder Kabinen mit zwei Betten, Doppelbettcouch und Hochbett.

Familienkabinen sind mit einer Spielekonsole ausgestattet.

Außenkabine

Außenkabinen liegen auf den Decks 3 und 8. Die Grundfläche beträgt 17 qm. Versehen mit zwei Betten und Bettcouch beherbergen sie bis zu vier Personen.

In dieser Kategorie können auch barrierefreie Kabinen gebucht werden.

Innenkabine

Innenkabinen liegen auf Deck 3 sowie den Decks 6 bis 11. Sie sind 17 qm groß und können von vier Personen belegt werden.

Sie haben die Wahl zwischen Kabinen mit zwei Betten und Bettcouch oder Kabinen mit zwei Betten und ausklappbarem Oberbett.

In dieser Kategorie sind ebenfalls barrierefreie Kabinen vorhanden.

Payback Punkte sammeln

  • Beratung per Mail und Telefon
  • Tausende zufriedene Kreuzfahrt Kunden
  • Kreuzfahrten mit weltweiten Angeboten
  • Immer günstige Preise und Sonderangebote

Kontakt